Häufig gestellte Fragen

Wie hart (kalkhaltig) ist unser Wasser?
Siehe Wasserqualität

Unser Wasser direkt aus dem Hahn ist milchig (kleinste Luftblasen) und erst nach einer gewissen Zeit wird es klar
Nach längeren und grossen Niederschlagsmengen (siehe Wetterstation) verändert sich die Zusammensetzung des Wassers. Der Anteil von Quellwasser erhöht sich stark gegenüber dem Grundwasser. Quellwasser hat gegenüber Grundwasser die Eigenschaft, dass es mehr Kalk hat. Zusätzlich kommt durch den grossen Quellanteil ein neuer ungewohnter Aspekt dazu. Quellwasser hat einen viel höheren Sauerstoffanteil (bis zu 10x mehr als stilles Wasser). Diese zwei Kriterien führen zum Phänomenen, dass das Wasser nach dem man es in einen Glaskrug gefüllt hat, zuerst milchig (sehr viele, kleine Luftblasen) ist und nach einer gewissen Zeit klar wird.. Das heisst der Luftanteil verschwindet nach einer gewissen Zeit nach oben. Die Trübung entsteht durch die Luft und Kalk. Das Quellwasser, das Sie dann mit grösserem Anteil geniessen dürfen, stammt aus der Quelle Brandwald, welche westlich des Jägerhauses im Wald liegt. Das Wasser ist qualitativ sehr wertvoll und sie können es bedenkenlos geniessen. Sobald die Niederschläge nicht mehr so intensiv sind, wird sich der Quellanteil langsam wieder absenken und durch das Mischverhältnis mit Grundwasser auch der Luftanteil im Wasser wieder senken.

Wegen baulichen Massnahmen brauchen wir einen Plan mit den Werkleitungen der Wasserversorgung
Senden Sie ein Mail an uns mit folgenden Angaben (Strasse, Nr, Ort, Parzellen-Nummer, Eigentümer) und Sie erhalten den Plan als PDF.

Ich habe eine Frage zu meiner Rechnung, an wen soll ich mich wenden?
Unser Kassier Petra Lambrigger kann Ihnen bestimmt weiterhelfen.

Ich habe ein Wasserleck entdeckt, wem soll ich das melden?
Wir sind Ihnen sehr dankbar für Hinweise auf Wasserlecks. Diese können sich auch durch Rauschgeräusche an Hydranten oder bei Hauswasserleitungen bemerkbar machen.
Bei Verdacht auf ein Wasserleck melden Sie dies bitte unserem Brunnenmeister.

Woher stammt unser Wasser
Grundwasser aus dem Sinser Schachen rund 70%.
Quellwasser aus dem Brandwald, Moos-Chriegholz oberhalb dem Holderstock, Bergmatt-Haselrain oberhalb Alikon gesamthaft rund 30%.

Wie kann ich meinen Wasserverbrauch unter Kontrolle halten und mich gegen hausinterne Lecks absichern?
Auf unsern Rechnungen können Sie den Halbjahresverbrauch ersehen. Da der Wasserverbrauch abgesehen von Ferien und Gartenpflege meistens sehr konstant ist, lässt er sich durch einen Kontrollblick auf die Wasseruhr gut abschätzen.

Ich habe eine allgemeine Frage
Benutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.

Ich ziehe um / Mieterwechsel
Um die Wasserrechnung abgrenzen zu können, können Sie bei uns eine Zählerablesung verlangen. Bitte beachten Sie, dass diese ausserordentliche Dienstleistung Fr. 50.- kostet.

Ich habe mein Haus verkauft
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns den neuen Eigentümer melden, damit wir zukünftige Rechnungen an die korrekte Adresse versenden können. Im Weiteren können wir aufgrund dieser Meldung auch allfällige Mitgliedschaften umschreiben.

Wir erweitern unsere Immobilie, warum müssen wir, obwohl wir nicht mehr Wasser verbrauchen nun wieder Anschlussgebühr bezahlen?
Die WVGS finanziert mit den Anschlussgebühren die Hauptleitungen und die Erschliessung mit dem Löschschutz. Die Bauherrn müssen sich im Gegenzug nicht an den Erschliessungskosten beteiligen.
Baut nun ein Bauherr eine Immobilie für eine Million, so bezahlt er eine Anschlussgebühr von 8 %o auf diese Summe. Sein Nachbar der eine Immobilie für eine halbe Million baut bezahlt dementsprechend auch die Hälfte an die Erschliessung. Erweitert er nun diese Immobilie um eine weitere halbe Million, so hat er die gleiche Bausumme aufgewendet wie der Nachbar und ist uns daher für die weitere halbe Million die Anschlussgebühren von 8 %o schuldig.